Tischtennisabteilung
 Tischtennisabteilung

News Saison 2019/2020

Für alle News bitte runterscrollen

01.07.2020 | Nachwuchs: Doppelter Aufstieg in den Bezirk


Der Tischtennis-Nachwuchs der SGS freut sich über den Aufstieg in die Bezirksliga. Nach einer sehr erfolgreichen Saison konnte das Jungen 15 I Team den Aufstieg feiern. Vor der Spielzeit waren die Kids auf Kreisebene als Top-Favorit auf den Aufstieg gehandelt worden. Sie nahmen diese Rolle an und wussten zu überzeugen.


Von Spiel zu Spiel steigerten sich unsere Nachwuchsspieler und entwickelten sich stetig weiter. Zum Zeitpunkt des Ausbruchs der Corona-Pandemie stand das Team ungeschlagen auf dem ersten Tabellenplatz. Doch dann wurde die Saison unterbrochen und keiner wusste, wie die es weiter geht.


Wie wird die Saison gewertet? Gibt es Auf- und Abstiege? Werden Relegationsspiele stattfinden? Es gab so viele offene Fragen, die vorerst niemand beantworten konnte. Zudem musste auch der Trainingsbetrieb eingestellt werden. Für die Spieler und das Betreuerteam begann das große Zittern.


Schlussendlich entschied der Kreises Essen, das die Tabelle mit Datum zur Saisonunterbrechung gleichzeitig als Abschlusstabelle gezählt wurde. Somit stand der Aufstieg in den Bezirk fest. Die Freude war riesengroß, denn die intensive Trainingszeit hatte sich ausgezahlt.


Damit aber nicht genug der Freude: Auch die zweite U15 Mannschaft hat den Sprung in die Bezirksliga geschafft. Zum Zeitpunkt des Saisonabbruchs stand das Team allerdings nur auf dem dritten Tabellenplatz. Direkt aufsteigen können aber nur die ersten beiden. Ein Aufstieg war also nicht mehr möglich, da es aufgrund der Saisonunterbrechung keine Chance auf Relegationsspiele gab.


An die Möglichkeit, dass der Zweitplatzierte den Aufstieg nicht annehmen würde, hatte keiner gedacht. Aber genau das passierte und daher kam es sehr überraschend, dass sich der Nachwuchsbereich auch über den zweiten Aufstieg freuen durfte.


Zum ersten Mal in der SGS-Vereinsgeschichte spielen zwei Tischtennis-Jugendmannschaften überregional auf Bezirksebene. Dies ist ein starkes Zeichen, dass die Nachwuchsabteilung bei uns auf einem sehr guten Weg ist. Wir dürfen gespannt sein, wie sich unsere Youngsters in der kommenden entwickeln und wie sie sich in der neuen Liga schlagen.


Erste Ziele haben wir uns für den Nachwuchs auch schon gesteckt: Der U15 I trauen wir eine Platzierung im oberen Tabellendrittel zu. Die U 15 II sollte den Klassenerhalt schaffen. Es kommt also viel Arbeit auf das Trainer- und Betreuerteam und natürlich auch auf die Spieler zu. Wir wünschen schon heute eine erfolgreiche Saison und eine Menge Spaß dabei.

18.05.2020 | Training unter bestimmten Bedingungen wieder möglich

 

Ab dem 19.05.2020 können wir in unserer Halle wieder trainieren. Das allerdings nur unter bestimmten Auflagen. Soweit wie möglich müssen die aktuellen Abstands- und Hygieneregeln eingehalten werden.
 
Zusätzlich müssen die folgenden Regeln des DTTB zur Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs strikt einhalten:

  • Die Halle muss in Sportbekleidung betreten werden, da die Umkleiden gesperrt sind. Die Hallenschuhe können allerdings in der Halle angezogen werden. D.h. das generelle Umziehen und Duschen in der Halle ist nicht möglich. Die Toiletten sollten nur im Notfall benutzt werden.
  • Die Halle muss einzeln betreten werden. „Rudelbildung“ in und um die Halle herum ist nicht gestattet.
  • Alle Spieler müssen sich umgehend nach Betreten der Halle gründlich die Hände waschen und desinfizieren.
  • In der Halle dürfen sich zeitgleich nur 14 Spieler aufhalten.
  • Alle Spieler müssen sich vor bzw. nach dem Training in eine Liste eintragen. So soll im Falle einer Infektion die Identifizierung von Kontaktpersonen ermöglicht werden. Die Liste werden wir in der Halle auslegen.
  • Es spielen nie mehr als zwei Personen an einem Tisch. Auf Doppel oder Rundlauf sowie andere Spiel- und Übungsformen, die mit mehreren Personen auf einer Tischseite durchgeführt werden, wird verzichtet.
  • Auf Handshakes und andere Begrüßungen mit Körperkontakt sowie auf das Anhauchen des Balls und das Abwischen von Schweiß auf dem Tisch muss verzichtet werden.
  • Nach jeder Trainingseinheit müssen die Bälle und Tische gereinigt werden. Dafür stellen wir geeignetes Material zur Verfügung.
  • Die Türen und Fenster müssen während des Trainings stets geöffnet sein. Inbegriffen ist auch die Fluchttür hinten rechts in der Ecke.
  • Der Auf- und Abbau der Tische und Umrandungen wird von zwei ausgewählten Personen durchgeführt.
  • Personen, die einer Covid-19-Risikogruppe angehören, müssen die erforderliche Risikoabwägung selbst treffen, ob sie zum Training kommen. Wir werden keinem vorschreiben, dass er (nicht) zum Training kommen darf.

Um zu gewährleisten, dass nicht zu viele Personen gleichzeitig in der Halle sind, werden wir 5 Tische aufbauen und diese mit Umrandungen voneinander trennen. Zusätzlich führen wir 90-minütige Trainingseinheiten (18:00 bis 19:30 und 19:35 bis 21:05 Uhr) ein, die unbedingt eingehalten werden müssen. Nach Beendigung des Trainings verlasst ihr bitte zeitnah die Halle, um den nachfolgenden Spielern den Einlass zu ermöglichen. Das Betreten der Halle ist erst gestattet, wenn alle vorherigen Spieler die Halle verlassen haben.

 

Für die Trainingseinheiten bitten wir euch, euch wöchentlich über einen Doodle-Link, den wir per E-Mail und WhatsApp versenden, anzumelden.

 

Bitte verzichtet darauf, spontan zum Training zu kommen und meldet euch immer vorher an. Sollte jemand ohne Anmeldung kommen, kann es sein, dass wir ihn nicht in die Halle lassen können.

 

Das gesamte „COVID 19-Schutz- und Handlungskonzept für den Tischtennissport in Deutschland“ vom DTTB kann hier nachgelesen werden: https://t1p.de/q72y

 

Sobald es Lockerungen seitens der Regierung, der Stadt oder des Gesamtvereins gibt, erfahrt ihr das von uns.

05.05. 2020 | So lief die Saison 2019/20 aus SGS-Sicht

 

Erstmalig in der SGS-Geschichte konnte eine Tischtennis-Saison nicht zu Ende gespielt werden. Grund dafür war der Ausbruch der Corona-Pandemie. Im April entscheid sich der WTTV dazu, die Saison 2019/2020 vorzeitig abzubrechen.

 

Daraus resultiert, dass die 1. Herren nach einer durchwachsenen Saison mit einigen knappen Niederlagen aus der Landesliga in die Bezirksliga absteigt.

 

Die 2. Herren beendet die Saison in der Kreisliga auf dem 4. Platz und schlägt damit in der kommenden Spielzeit weiterhin in der gleichen Klasse auf. Zudem hat es das Team im 6er-Pokal bis ins Halbfinale geschafft. Weitergespielt wird im Pokal leider auch nicht.

 

Ungeschlagen ist die 3. Herren durch die 2. Kreisklasse marschiert und ist souveräner Tabellenführer. In der kommenden Saison geht es in der 1. Kreisklasse weiter. Außerdem hat das Team den 3er-Pokal der 2. Kreisklasse im Kreis Essen gewonnen und steht zudem im Finale um den Bezirkspokal. Leider wird dieses Finale auch nicht stattfinden. Schade, wir hätten gern das Finale dahoam gewonnen!

 

Platz 4 in der 2. Kreisklasse erreichte die 4. Herren. Damit ist der Verbleib in der Liga für die kommende Saison locker gesichert.

 

Die Damen steigen aus der Bezirksklasse ab und schlagen in der kommenden Saison in 2. Bezirksklasse auf. Für den Klassenerhalt haben nur ein paar Punkte gefehlt.

 

Unsere fünf Nachwuchsteams (Jungen 13 bis Jungen 18) haben sich in diesem Jahr hervorragend entwickelt. Davon zeugen viele Platzierungen im oberen Tabellenbereich und viele erfolgreiche Turnierteilnahmen. Die Jungen 15 I und Jungen 15 II steigen beispielweise in die Bezirksliga auf.

 

In der Rückrunde konnten sogar noch drei zusätzliche Teams mit Spielern bis 11 Jahre gemeldet werden. Die Kids konnten erste, wichtige Wettbewerbserfahrungen sammeln und haben ebenfalls eine starke Leistungsentwicklung durchgemacht.

19.02.2020 | 3. Herren steht im Finale des Bezirkspokals


Mit einem tollen 4:2 Erfolg über den TuS Mündelheim zieht die 3. Herren der SGS ins Finale des Bezirkspokals der 2. Kreisklasse ein.


Gegen die Duisburger Gäste spielte das Team um Philipp Busse, Dirk Wittebrock und Christoph Zaika erneut in Bestform. Erwartungsgemäß gewannen die Top-Spieler der beiden Teams ihre erstes Einzel. So stand es also 1:1. Anschließend holte Christoph in einem spannenden 5-Satz-Match die erste Führung für die SGS an diesem Nachmittag.


Im folgenden Doppel riefen Philipp und Dirk ihre bislang beste Saisonleistung ab und gewannen mit 3:1.


Mit einer 3:1 Führung ging es also in die letzten Einzel. Philipp musste sich dem gegnerischen Brett eins nach einem starken Fight knapp mit 3:2 geschlagen geben. Zeitgleich konnte Christoph sein zweites Einzel allerdings siegreich gestalten. Endstand also 4:2 und damit verbunden der viel umjubelte Einzug ins Pokalfinale.


Das Finale wird ebenfalls in heimischer Halle ausgetragen. Gegner ist die 3. Mannschaft vom Hülser SV. Der genaue Termin wird noch ermittelt.

02.02.2020 | 3. Herren im Halbfinale des Bezirkspokals

 

Mit einem überragenden 4:1 Erfolg bei SSV Germania Wuppertal III sichert sich die 3. Herren den Einzug ins Bezirkspokal-Halbfinale.


Gegen die Wuppertaler spielte das Team um Philipp Busse, Dirk Wittebrock und Christoph Zaika stark auf. Lediglich Brett 1 der Gastgeber konnte an diesem Tag punkten. Die SGS-Punkte holten Philipp (2 Punkte), Christoph und das Doppel Philipp / Dirk (jeweils 1 Punkt).


Nachdem die 3. Herren bereits den Essener Kreispokal der 2. Kreisklasse gewinnen konnte, geht die Reise nun weiter. Das Halbfinale findet am 19.02.2020 um 20:00 Uhr in heimischer Halle statt.

 

Zum Spielbericht.

31.01.2020 | So lief der SGS-Rückrundenstart


Das neue Jahr ist schon wieder einen Monat alt. Höchste Zeit also, zu schauen, wie die SGS-Teams in die Rückrunde der Saison 2019/2020 gestartet sind.


Die 1. Herren mussten sich bereits zweimal mit 3:9 geschlagen geben. Allerdings ging es zum Start direkt gegen den Tabellenersten und -zweiten. Aktuell belegt das Team Platz 10 in der Landesliga.


Zwei Sieg und zwei Niederlagen kann die 2. Herren im Jahr 2020 schon vorweisen. Zum Auftakt der Rückrunde startete das Team mit einem 9:4 Erfolg im 6er-Kreispokal bei Franz Sales Haus IV und ist damit für das Halbfinale qualifiziert. In der Liga folgten dann Niederlagen gegen Tusem und Kettwig. Mit einem 9:4 Erfolg über Stadtwald konnte der Negativtrend gestoppt werden. Aktuell steht das Team auf Platz 6 in der Kreisliga.


Der Höhenflug der 3. Herren geht weiter: Nach der ungeschlagenen Hinrunde lies das Team bereits drei Siege im neuen Jahr folgen. Kray, Stadtwald und ESV GW Essen mussten den Schönebeckern schon zum Sieg gratulieren. Damit bleibt das Team weiterhin auf Platz 1 in der 2. Kreisklasse, Gruppe 2.


Auch der Rückrundenstart der 4. Herren kann sich sehen lassen. Zwei Siege und eine knappe Niederlage stehen auf der Habenseite. Damit steht das Team aktuell auf Platz 3 der 2. Kreisklasse, Gruppe 1.


Die Damen haben in der Rückrunde erst ein Spiel absolviert. Dieses ging allerdings 1:9 beim Tabellenführer verloren. Aktuell belegt das Team den 8. Platz in der Bezirksklasse.


Auch im Nachwuchsbereich wurde schon fleißig gespielt. Das Jungen-18-Team ist mit einer klaren und einer äußerst knappen Niederlagen in die Rückrunde gestartet und steht derzeit auf dem 4. Rang in der Jungen 18 Kreisliga.


Einen Start nach Maß hat die Jungen 15 hingelegt. Mit zwei überzeugenden Siegen (10:0 und 9:1) belegt das Team den 1. Platz in der Jungen 15 Kreisliga. Eine Niederlage musste das Team allerdings doch schon hinnehmen. In der Mannschaftsmeisterschaft verlor die SGS klar mit 0:6 gegen Tusem.


In derselben Liga wie die Jungen 15 spielt auch die Jungen 15 II. Das Team musste sich zum Auftakt 1:9 geschlagen geben. Aktuell belegt das Team damit den 3. Rang.


Die Jungen 13 liegt wie auch in der Vorrunde auf Platz 1 in der Jungen 13 Kreisliga. Mit einem Sieg zum Rückrundenstart konnte das Team punkten. In der Mannschaftsmeisterschaft musste sich auch die Jungen 13 gegen Tusem geschlagenen geben.


Mit zwei Niederlagen ist die Jungen 13 II ins Jahr 2020 gestartet. Allerdings geht bei den Jüngsten darum, erste Spielpraxis zu sammeln. Und das ist auch schon gut gelungen: Im ersten Rückrundenspiel musste sich das Team nur ganz knapp gegen Dellwig geschlagen geben.


Zur Rückrunde wird erstmals eine Liga für Spieler bis 11 Jahre eröffnet. In der Jungen 11 ist Schönebeck gleich dreifach vertreten. Gespielt wird an drei Wochenende: 16.02., 08.03. und 29.03.2020.


Wir wünschen allen Teams weiterhin viel Erfolg in der Rückrunde.

 

Hier geht es zum SGS-Spielplan.

03.01.2020 | Der Nachwuchs kommt zu Wort


Wir haben gefragt und Jan Yang Beck (seit drei Jahren SGSler), Noah Plaß, Noah Beckmann, Lionel Singendonk (seit eineinhalb Jahren SGSler), Kai Lee Atzberger (seit einem Jahr SGSler) und Marc Herzog (seit einem halben Jahr SGSler) haben geantwortet.


Wie seid ihr zum Tischtennis gekommen? „Als ich Timo Boll im Fernsehen gesehen habe“, antwortet Jan. Da die SGS der nächstgelegene Verein war, versuchte er es einfach mal und ist geblieben. Durch Freunde sind Kai Lee, Marc und Noah P. das erste Mal mit dem schnellsten Ballsport der Welt in Berührung gekommen. Lionel und Noah B. spielten zuvor Fußball bei der SGS und suchten nach einer interessanten Abwechslung. So sind sie dem Verein treu geblieben und wechselten nur die Abteilung. In einem sind sich alle einig: Die Geschwindigkeit und Vielfältigkeit des Spiels in Kombination mit der Eigenverantwortung begeistern sie.


Besonders an der SGS gefällt Kai Lee, dass er die Möglichkeit hat mit vielen Leuten zu spielen und dass er ein tolles Team und viele motivierende Trainer hat. Dem schließen sich die anderen Jungs an. Noah P. ergänzt: „Die Trainer sind sehr engagiert und wir haben hier gute Trainingsbedingungen.“ „Zudem kann man mit den Trainern auch mal rumscherzen und alle im Verein halten zusammen!“, fügt Lionel hinzu.


Was motiviert euch regelmäßig zum Training zu gehen? Die einheitliche Antwort der Jungs: „Es macht riesigen Spaß und wir wollen besser werden“. Marc freut sich außerdem, dass er bei der SGS mit Freunden trainieren kann. Noah B. bringt es auf den Punkt: „Die Trainingseinheiten sind immer total abwechslungsreich. Die Trainer sind sehr kreativ, hilfsbereit und haben immer einen guten Tipp. Außerdem organisieren sie Turniere und Mannschaftsfahrten.“

02.01.2020 | Wir stellen uns vor

 

Hallo, ich bin Lisa Ganschinietz (in der Mitte) und das sind unsere Schönebecker Tischtennis-Mädchen: Lucie, Lilly, Shania und Jenny. Seit Sommer 2019 bin ich Teil des SGS-Trainerteams und habe es mir zur Aufgabe gemacht, eine Mädchenmannschaft auf die Beine zu stellen.


Dabei sind wir schon auf einem guten Weg. Wir freuen uns über jedes einzelne Mitglied, das neu dazukommt – und ich freue mich besonders über jedes Mädchen, das sich uns anschließt.

23.12. 2019 | Nachwuchs-Wochenende mit Bundesligatrainer

 

Zum Abschluss der Hinrunde nahm sich Tischtennis-Bundesligatrainer Alexander Daun den Schönebecker Nachwuchs vor. Aktuell trainiert Daun die Damenmannschaft von TuS Uentrop, die um den Aufstieg in die 1. Bundesliga kämpft.


Am zweiten Dezemberwochenende übernahm der Bundesligatrainer das Kommando in Schönebeck. Und das war längst noch nicht alles: An diesem Wochenende übernachteten die Jugendlichen in der Sporthalle. Am Sonntag stand nach dem gemeinsamen Frühstück eine zweite Trainingseinheit auf dem Programm.

 

Zum Abschluss läutete ein Eltern-Kind-Weihnachtsturnier die Adventszeit ein. Insgesamt haben 22 Kinder und Jugendliche teilgenommen. Die Resonanz fiel ausschließlich positiv aus.

18.12.2019 | 3. Herren gewinnt Kreispokal
Mit einem 4:1 Erfolg über SVM Essen gewinnt die 3. Herren den Essener Kreispokal in der 2. Kreisklasse. Damit ist das Team für den Pokalwettbewerb auf Bezirksebene qualifiziert.


Im Halbfinale musste das Team um Philipp Busse, Dirk Wittebrock und Christoph Zaika erst einmal gegen die 4. Mannschaft von DJK Franz-Sales-Haus bestehen. Mit einem umkämpften 4:2 Sieg sicherte sich die SGS den Finaleinzug.


Im Finale war etwas Glück im Spiel. Nachdem Philipp und Dirk ihre Einzel gewinnen konnten, Christoph sein Spiel denkbar knapp nach großem Kampf verlor, ging es mit einer 2:1 Führung ins Doppel. Hier musste SVM verletzungsbedingt im fünften Satz aufgeben. Nun stand es also 3:1. Auch das nachfolgende Einzel von Christoph konnte nicht „normal“ beendet werden. Beim Stand von 10:7 im ersten Satz für die SGS musste SVM ebenfalls verletzungsbedingt aufgeben. Damit stand die 3. Herren als Pokalsieger fest.

 

Das Spiel auf Bezirksebene findet am 02.02.2020 um 14:00 Uhr bei SSV Germania Wuppertal III statt.

19.11.2019 | SGS-Saisonüberblick


Die Vorrunde der Saison 2019/2020 neigt sich langsam dem Ende zu. Höchste Zeit also, sich einen Überblick über die SGS-Teams zu verschaffen. Unsere zehn Mannschaften spielen von der Landesliga bis in die Kreisklasse und teilen sich wie folgt auf: vier Herren-, eine Damen und fünf Nachwuchsmannschaften.

 

Die 1. Herren belegt aktuell den 10. Platz in der Landesliga. Mit drei Siegen und sechs Niederlagen steht das Team derzeit auf einem Abstiegsplatz. Der 9:4 Erfolg über TV Kupferdreh am vergangenen Wochenende sollte dem Team Selbstbewusstsein im Abstiegskampf geben.


Tabellenplatz 6 belegt derzeit die 2. Herren in der Kreisliga. Mit zwei Siegen, einem Unentschieden und vier Niederlagen hält sich das Team im Mittelfeld. Mit einem Sieg aus den noch ausstehenden zwei Spielen könnte das Team noch auf den 5. Platz vorrücken.


Unangefochtener Spitzenreiter der 2. Kreisklasse Gruppe 2 ist die 3. Herren. Mit sieben Siegen aus sieben Spielen kann das Team eine einwandfreie Bilanz aufweisen. In den noch verbleibenden vier Vorrundenspielen soll die Tabellenführung weiter ausgebaut werden.


Die 4. Herren spielt ebenfalls in der 2. Kreisklasse (Gruppe 1) und belegt dort den 3. Platz. Fünf Siege und zwei Niederlagen stehen zu Buche. Bis zum Tabellenführer sind es nur zwei Punkte Rückstand. Spannender kann es nicht zugehen.


Die Schönebecker Damenmannschaft steht auf dem 7. Tabellenplatz der Bezirksklasse. Mit einem Sieg und fünf Niederlagen befindet sich das Team auf einem Relegationsplatz. Im letzten Vorrundenspiel gastiert die SGS beim Tabellenletzten. Hier kann der Abstand zu einem Abstiegsplatz vergrößert werden.


Ein Novum schreibt der SGS-Nachwuchs: In dieser Saison konnten erstmals fünf Schüler bzw. Jugendmannschaften gemeldet werden. Derzeit nehmen 27 Kinder und Jugendliche am Meisterschaftswettbewerb teil. Und so schlagen sich die Teams:


Unsere ältesten Youngstars, die U18, spielen bisher eine ordentliche Saison und bewegen sich zwischen dem 5. und 7. Tabellenplatz in der Kreisklasse. Ein konkretes Saisonziel wurde nicht ausgegeben, da sich einige Spieler in der Ausbildung und andere im Abiturstress befinden.


Die U15 I führt souverän die Tabelle in der Kreisliga an. Von Spiel zu Spiel wird der Vorsprung größer. Gerade am vergangenen Wochenende hat das Team 10:0 gewonnen. Noch ungeschlagen peilen die Jungs den Aufstieg in den Bezirk an.


Ebenso von der Tabellenspitze grüßt die U15 II in der Kreisklasse. Hier ist der Vorsprung allerdings hauchdünn und es wird bis zum Ende der Vorrunde noch richtig spannend. Die Jungs entwickeln sich von Woche zu Woche weiter und spielen eine tolle Saison.


Und auch die U13 I belegt in der Kreisklasse den 1. Tabellenplatz. Das Team ist auf den besten Weg zur Herbstmeisterschaft.


Bei der U13 II ist die Situation eine etwas andere: In dieser Mannschaft spielen unsere Jüngsten und kleinsten Neuzugänge. Der Fokus liegt darauf, dass die Kinder den Meisterschaftsbetrieb kennenlernen und Spielpraxis sammeln. Das ein oder andere Einzelspiel konnte bereits gewonnen werden.

15.11.2019 | Der SGS-Nachwuchs auf Instagram


Seit März findet ihr den SGS-Nachwuchs auch auf Instagram. Hier teilen wir unseren Tischtennis-Alltag mit jedem, der sich für Tischtennis und unsere Nachwuchsarbeit interessiert. Wir berichten über Meisterschaftsspiele und Turniere. So haben wir auch bei der jungen Generation die Möglichkeit, Interesse für unseren Sport zu wecken. Auch unsere jungen Talente ziehen ihren Nutzen: Auf der Instagram-Seite können sie ihrer Familie und ihren Freunden zeigen, was sie bei uns erreichen und lernen. Einfach QR-Code scannen oder hier klicken und direkt folgen.

Die Trainer stellen sich vor [Teil 7]

 

Hallo an alle Tischtennis-Interessierten. Mein Name ist Michael Kwasniok, bin 44 Jahre alt und in Königshütte geboren. Mit knapp 3 Jahren bin ich aus Oberschlesien (Polen) nach Deutschland gekommen.

 

Mein Interesse am Tischtennissport wurde durch einen Freund geweckt, der mich mit 12 Jahren zum Training des TSV-Siegen mitgenommen hatte. Seitdem bin ich dieser Sportart treu geblieben und spiele so schon über 30 Jahre.

 

Aufgrund meiner beruflichen Tätigkeit in der Lagerhaltung und Logistik durfte ich in  anderen Städten sowie Sportvereinen Erfahrungen sammeln. Da bei der SGS ein sehr familiäres Klima herrscht und ich auch ungern das Training ausfallen lasse, konnte ich innerhalb einer kurzen Zeitspanne meine Leistung besonders steigern. Ich spiele derzeit in der 4. Herrenmannschaft.

 

Meine Aufgaben im Verein liegen auch hier im Bereich der Organisation. Dazu gehören unter anderem der Aufbau der Spieltische und die ordnungsgemäße Anbringung der Netze. Zudem begleite ich unseren Nachwuchs bei dessen Spielen
und leite vereinsinterne Meisterschaftsspiele sämtlicher Spielklassen als Schiedsrichter.

 

Mein Motto: „Bei Ballwechseln kann der Ball immer noch zurückkommen. Deshalb: Der Punkt gehört erst dir, wenn der Schiedsrichter ihn gibt!“

Die Trainer stellen sich vor [Teil 6]

 

Hallo, mein Name ist Lisa Ganschinietz und ich bin 20 Jahre alt. Nach meinem bestandenen Abitur im Jahr 2017 habe ich eine Ausbildung zur Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin im Uniklinikum Essen begonnen. Aktuell befinde ich mich im dritten und letzten Lehrjahr meiner Ausbildung.

 

Meine Begeisterung für den Tischtennissport habe ich meinem Vater zu verdanken. Ich selber spiele nun schon aktiv seit der Saison 2009/10 Tischtennis.

Zurzeit spiele ich bei den Damen in der 1. Bezirksklasse und helfe ab und an zusätzlich bei den Herren aus, wenn Not am Mann ist.

 

Ich liebe es mit Kindern zu arbeiten und Tischtennis zu spielen, daher möchte ich die Kinder in diesem Sport weiterbringen und motivieren.

 

Mein Ziel im Trainerteam ist es, in den nächsten ein bis zwei Jahren eine Mädchenmannschaft melden zu können.

Die Trainer stellen sich vor [Teil 5]

 

Hallo, ich heiße Nils Mattern und bin 17 Jahre alt. Zurzeit mache ich mein Abitur; mit dem Plan im Anschluss Maschinenbau zu studieren.

 

Ich spiele in der 3. und 4. Herrenmannschaft der SGS und zugleich in der Jungenmannschaft U18 in der Bezirksliga. Ich habe vor ca. 5 Jahren bei der SGS angefangen Tischtennis zu spielen. Zuvor habe ich ebenfalls bei der SGS ein paar Jahre Fußball gespielt.

Mir bereitet Tischtennis immer noch eine riesen große Freude, die ich gerne an den Nachwuchs weitergeben möchte und somit das Trainerteam unterstütze.

 

Im Juni 2019 habe ich den Trainer-Starterkurs absolviert. Dort habe ich einige Methoden gelernt, um mein Wissen und meine Erfahrungen an andere Freunde des kleinen Ballsports weiterzugeben.

Die Trainer stellen sich vor [Teil 4]

 

Hallo, ich bin Christian Kusenberg. Mein Spitzname lautet Kusi. Ich bin 33 Jahre alt und gebürtig aus Oberhausen.


Bereits mit vier Jahren habe ich in einem Fußballverein als Torwart meine ersten Erfahrungen im Ballsport gesammelt. Erst im späteren Verlauf beim Rundlauf mit Freunden an der „Steinplatte“ entdeckte ich meine Leidenschaft für Tischtennis. So kam es dazu, dass ich nach 12 Jahren den großen Lederball gegen den kleinen Plastikball eintauschte. Meine ersten Schritte im Jugendbereich machte ich im Polizeisportverein Oberhausen (PSV). Bereits mit 20 Jahren engagierte ich mich ehrenamtlich als Trainer im Kinder- und Jugendbereich. Seit 2015 bin ich aktiver Spieler der SG Essen Schönebeck und bin im Mai 2018 einstimmig zum Jugendwart gewählt worden.

Ich bin sehr dankbar für das mir entgegengebrachte Vertrauen und stolz Teil des siebenköpfigen Trainerteams zu sein. Es macht mir Spaß bei der Entwicklung der Kids mitzuwirken und dadurch den Nachwuchs für unseren Sport zu sichern.

 

Mein Motto: „Gib niemals auf! Auch wenn es 9:2 gegen dich steht; erst bei 11 ist Ende!“
 
Was mich am Tischtennis spielen einfach begeistert, ist das der Sport mich durch die permanente Konzentration auf den schnellen Ball, die eingeübten Automatismen und gleichzeitig äußerste Präzision voll und ganz einnimmt und sowohl meinen Körper als auch Geist fordert.


Ich genieße die Gemeinschaft im Verein, den Zusammenhalt im Team und beim Wettkampf die emotionalen Höhen und Tiefen, die wir gemeinsam durchleben. Genau diese Freude am Sport möchte ich teilen und daher den Nachwuchs mit diesen Erfahrungen bereichern, sie fördern und auf ihrem Weg begleiten.

Die Trainer stellen sich vor [Teil 3]

 

Hey Leute, ich bin Daniel Hoppen! Ich bin 19 Jahre alt, habe 2018 mein Abi gemacht und studiere seitdem am Uniklinikum Essen Humanmedizin.


Zum Tischtennis kam ich recht zufällig. Mein Hobby begann aber auch direkt bei der SG Essen Schönebeck als ich 13 Jahre alt war. Zwischendurch habe ich für den VFB Frohnhausen und den SC Buschhausen aufgeschlagen, fand aber meinen Weg in die heimische Halle schnell wieder. Momentan spiele ich in der 2. Herrenmannschaft in der Kreisliga und bin Ansprechpartner für unsere U15 II Schülermannschaft.

Ich bin ausgebildeter Verbandsschiedsrichter des WTTV und stehe daher auch immer bereit, wenn es Fragen rund um das Regelwerk gibt. Außerdem habe ich in diesem Jahr den ersten Schritt in Richtung Trainerausbildung in Form der Starter-Ausbildung gemacht.


Zudem betreue ich unseren SGS Instagram Account, den ihr hoffentlich schon kennt?!


Als mich unser Jugendwart Christian Kusenberg ansprach, ob ich ihn in seinem Trainerteam unterstützen möchte, musste ich nicht lange nachdenken und habe eingewilligt. Ich bin der Meinung, dass eine ausgeprägte Jugendarbeit die Zukunft eines jeden Vereins ist.

 

Mein Motto: Mit Kopf spielen! (Daran muss ich jedoch auch selber noch arbeiten)

 

Ich möchte im Training nicht nur Technik und Taktik vermitteln, sondern auch, was Vereinsleben und Gemeinschaft ausmacht. Daher ist es mein Ziel, unsere Gruppe auch mit dem dazugehörigen Sportsgeist zu schmücken.

Die Trainer stellen sich vor [Teil 2]

 

Hallo ich heiße Volkan Ustabas und bin 29 Jahre alt. Außerhalb des Tischtennis habe ich nach meinem Maschinenbaustudium meine momentane Tätigkeit als Vertriebsingenieur begonnen.

 

Mit 12 Jahren fing ich mit Tischtennis bei der DJK Eintracht Borbeck an und bin dankbar für die tolle Jugendarbeit damals. Aus diesem Grund wollte ich dem Verein etwas zurückgeben und begann mit 16 Jahren das Jugendtraining zu leiten und führte außerdem mit zwei Aufstiegen in Folge die Mannschaft in die Landesliga.

In der Zwischenzeit habe ich auch die C-Trainer-Lizenz erworben. Seit 2018 darf ich bei der SG Essen Schönebeck aufschlagen. Angetrieben durch die großartige Jugendarbeit von Christian und Martin fragte ich nach, ob ich sie unterstützen kann. Besonders viel Spaß bereitet mir dabei die Arbeit mit den ganz Kleinen und Neulingen.

 

Mein Motto: „Flach spielen, hoch gewinnen!“

Die Trainer stellen sich vor [Teil 1]

 

Hallo zusammen, ich bin Martin Knöpfel. Ich habe erst mit 12 Jahren angefangen mit dem Tischtennis-Ballsport. 30 Jahre war ich der MTG Horst treu. 10 Jahre durfte ich dort eine gute Tischtennis-Ausbildung genießen. Der Luxus, einen in der Bundesliga spielenden Trainer zu haben, ist doch eher selten. Nach der Geburt meiner ersten Tochter hatte ich den Fokus auf die Familie gelegt.

Durch Bekannte bin ich zur SG Essen Schönebeck gekommen. Dort möchte ich zurückgeben, was meine Trainer für mich geleistet haben. Manchmal bin ich ein wenig strenger als unsere anderen Trainer. Auch das habe ich bei MTG Horst gelernt. Ohne Disziplin und eigenen Antrieb, ist gutes Tischtennis schlecht zu erlernen. Ich bin sehr stolz auf die Kinder, die wir trainieren. Es scheint, dass unsere Mischung an Trainern bei den Kids gut angenommen wird. In diesem Sinne werde ich mich weiter bemühen. Mein
 
Mein Motto: „Immer so hoch gewinnen, wie es geht!“

22.09.2019 | Durchwachsene SGS-Woche


Es ging so gut los für die SGS. Am Dienstag siegte die 3. Herren mit 9:1 vor heimischem Publikum gegen ESV GW Essen II. Mit nun zwei Siegen in zwei Spielen grüßt das Team von der Tabellenspitze.


Der Freitag sollte dann alles andere als gut verlaufen. Ohne drei Leistungsträger trat die 2. Herren bei DJK Stadtwald an. Erstmals kam so unser Youngster Noah Plaß im Herrenbereich zum Einsatz. Auch er konnte die 2:9 Niederlage nicht verhindern. Die Punkte für die SGS holten Giovanni Paterno und Frank Gerig.


Am selben Abend gab unser dezimiertes Damenteam seinen Saisoneinstand. Gegen TTV DSJ Stoppenberg II hieß es am Ende 0:10. Dabei spielten Iris Holzgrebe und Vicy Falkenhagen keinen schlechten Ball, konnten aber leider keine Punkte ergattern.


Am Samstagvormittag war der Nachwuchs gefordert. Zuhause spielten zeitgleich die U18 und die U13 I. Die U18 unterlag Tusem Essen IV mit 3:7. Die SGS-Punkte holten zweimal Jan-Yang Beck und einmal Noah Sinthern.


Die U13 I war erfolgreicher und besiegte die Gäste aus SVM Essen mit 6:4. Klarer Matchwinner war Kai-Lee Atzberger. Er steuerte drei Einzel- und einen Doppelpunkt zum Sieg bei. Elia Furci holte die anderen beiden Punkte.


Unsere Jungs der U13 II machten bei der Vertretung von Franz-Sales-Haus erst ihr zweites Saisonspiel in ihrer noch jungen Tischtenniskarriere. Das Spiel ging klar mit 10:0 an FSH.


In Adler Frintrop II siegte unsere U 15 II mit 9:1. Alle waren hoch motiviert.


Einen versöhnlichen Abschluss der SGS-Woche schaffte die 1. Herren. Mit einem überaus knappen 9:7 Sieg über MTG Horst II gelang der erste Sieg im dritten Spiel.

11.09.2019 | 2. und 3. Herren starten mit Siegen in die Saison

 

Erstes Spiel, erster Sieg: Die 2. Herren feiert mit einem 9:4 Erfolg gegen den Kettwiger SV II einen erfolgreichen Saisonauftakt. Direkt zum Start konnten alle drei Doppel gewonnen werden. Das gab es so nicht ein einziges Mal in der vergangenen Saison. In den Einzeln mussten Marcel Stifter, Neuzugang Giovanni Paterno, Sven Metzelaars und Frank Gerig jeweils eine Niederlage hinnehmen.

 

Am Montag war die 3. Herren bereits mit einem 9:2 Erfolg bei DJK Stadtwald II in die Saison 2019/20 gestartet. Das Team konnte zwei seiner drei Doppel gewinnen. Lediglich Philipp Busse und Nils Mattern mussten sich geschlagen geben. In den folgenden Einzeln gab es ebenfalls nur eine Niederlage zu vermelden.

08.09.2019 | Erfolgreicher SGS-Nachwuchs


Die fünf SGS-Nachwuchsteams konnten am Wochenende mit vier Siegen überzeugen. Zum Saisonauftakt musste sich lediglich die neue U13 II mit 1:9 geschlagen geben. Mit ihrem ersten offiziellen Spiel überhaupt haben die Kids den ersten Schritt in den Meisterschaftsbetrieb gemacht.

 

Die U13 I sowie die U18 gewannen ihre Spiele souverän mit 9:1.

 

Die U15 I setzte sich mit ihrem ersten 8:2 Heimsieg an die Spitze der Tabelle.

 

Ohne Punktverlust blieben die Spieler der U15 II. Sie holten alle 10 Spiele und grüßen ebenso verdient von der Tabellenspitze.

 

An dieser Stelle ein großer Dank an die Eltern und Betreuer, „Wasserträger“ und Trainer für die Unterstützung.

06.09.2019 | 4. Herren: Auftakt nach Maß

 

Die 4. Herren gewinnt ihr erstes Meisterschaftsspiele in der Saison 2019/2020 mit 9:1 gegen TTV DSJ Stoppenberg V.

 

Nach drei klaren Doppel-Siegen musste nur Michael Kachel in den folgenden Einzeln seinem Gegner nach fünf Sätzen gratulieren.

15.07.2019 | SGS-Aufstellungen für Saison 2019/2020 veröffentlicht

 

Wir haben die Aufstellungen für die kommende Spielzeit 2019/2020 auf unserer Website veröffentlicht.

 

Die SGS tritt mit insgesamt 10 Mannschaften an. Darunter finden sich vier Herren, eine Damen sowie fünf Nachwuchsmannschaften.

 

Zu den einzelnen Mannschaften geht es hier entlang:

1. Herren

2. Herren

3. Herren

4. Herren

Damen

Jungen 18

Jungen 15 I

Jungen 15 II

Jungen 13 I

Jungen 13 II

 

Wir freuen uns auf eine ereignisreiche Saison und wünschen allen SGS-Spielern viel Erfolg an der Platte.

Druckversion Druckversion | Sitemap
Copyright: SG Essen-Schönebeck 19/68 e.V. / Tischtennisabteilung