Tischtennisabteilung
 Tischtennisabteilung

SGS zu Gast in der Tischtennis-Schule Grenzau

Das letzte Wochenende der Osterferien (21.-23. April) stand ganz im Zeichen von Tischtennis. Acht Schönebecker, darunter vier Jungs unserer Schülermannschaft, machten sich am Freitagnachmittag auf den Weg ins rheinland-pfälzische Grenzau, um dort beim Tischtennis-Bundesligaclub TTC Zugbrücke Grenzau unter professionellen Bedingungen zu trainieren. Angeleitet wurden sie von einem italienischen Erstliga- und weiteren deutschen Nachwuchsspielern.

 

Vier Trainingseinheiten à 90 Minuten standen an diesem Wochenende auf dem Programm. Freitagabend eine, Samstag zwei, Sonntagvormittag eine. Zusätzlich spielten die Schönebecker Jungs noch ein kleines Turnier mit zwei Frintroper Kollegen, die ebenfalls den TT-Lehrgang besuchten.

 

Nach der Begrüßung der über 60 Teilnehmer des TT-„Trainingslagers“ folgte am Freitagabend ein kurzes Warm-up und dann ging es ans Anspielen. 10 Minuten später wurde schon die erste Übung erklärt und anschließend von den Teilnehmern unter fachkundiger Aufsicht der Leiter gespielt. „Den Ball früher treffen“, „Mehr aus dem Handgelenk“, „Mit dem Schläger über den Ball gehen“ und „Mehr bewegen“ waren nur einige Tipps, die die SGSler in den kommenden Tagen öfters hören sollten.

Auch das Balleimer-Training stand mit auf dem Programm. Der italienische Erstligaspieler nahm sich für jeden einzelnen Teilnehmer Zeit und spielte Übungen mit uns. Dabei analysierte er die Fehler und ging mit individuellen Übungen auf die Schwächen der Spieler ein. Beeindruckend, wie schnell sich nach einem solch intensiven Balleimer-Training einige Dinge ändern: z.B. Schlägerhaltung und Ball-Treffpunkt.

 

Am Samstagmorgen ging es um 9 Uhr mit der zweiten Trainingseinheit weiter. Hier wurden verschiedenste Übungen gespielt: Rückhand-Topspin auf einen Schupfball, Vorhand-Topspin-Varianten und Bewegungsabläufe.

Am Nachmittag ging es dann zur dritten Trainingseinheit. Gleicher Ablauf wie schon am Morgen. Aber langsam machte sich etwas Erschöpfung breit. Die SGSler hatten nämlich die Pause zwischen den beiden Einheiten für ein Work-out im Fitnessstudio genutzt.

 

Nach der Trainingseinheit war aber noch nicht Schluss für diesen Tag. Gemeinsam mit den zwei Frintropern wurde ein Turnier gespielt.

Der Modus:

- Zwei Fünfergruppen

- Vorgabe je 100 TTR-Punkte Unterschied einen Punkt; max. jedoch 5 Punkte je Satz

- Drei Gewinn-Sätze


Alles andere erklärt sich von selbst...

 

Nach der Gruppenphase ging es in das Hauptfeld bzw. in die K.o.-Phase.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

An vier Platten wurde ca. 2,5 Stunden durchgängig geschwitzt. Jeder kam auf mindestens sechs Spiele.

Teilnehmer: Erik Feldhordt, Christian Kusenberg, Michael Kwasniok, Justin Laudan, Philipp Busse, Tristan Breil, Nils Mattern, Noah Sinthern

Am Sonntag ging es dann bereits um 8:30 Uhr mit dem Training los. Nach dem Aufwärmen waren die Müdigkeit und Erschöpfung des Vortags bei den meisten gewichen. Von den Trainern wurde noch eine Übung vorgemacht und von den Teilnehmern gespielt. Anschließend ging es für vier SGSler erneut zum Balleimer-Training. Alle anderen spielten Kaisertisch.

 

Am Ende gab es noch Geschenke: Jeder bekam ein neues Trainingsshirt. Insgesamt hat das Wochenende allen SGSlern großen Spaß gemacht. Nun heißt es, weiter am Ball bleiben und das Gelernte im Training vertiefen und in der neuen Saison in den Meisterschaftsspielen umsetzen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
Copyright: SG Essen-Schönebeck 19/68 e.V. / Tischtennisabteilung